Ihr Urlaubsmonat

Es muss nicht immer Salzburg sein

Salzkammergut Festwochen Gmunden

Landschaft im Salzkammergut
Kultur und Badespaß an den Salzkammergut Seen

Im Schatten der Salzburger Festspiele haben sich die Salzkammergut Festwochen Gmunden zu einem wahren Geheimtipp für Kulturliebhaber entwickelt. Hochkarätige Veranstaltungen rund um den Traunsee begeistern jedes Jahr ihr immer grösser werdendes Publikum

Kultur am Traunsee

Sommerfrische und Kultur bedeutet: Höchsten Anspruch und Kulturgenuss in einer der schönsten Landschaften Europas bieten im Juli und August die Salzkammergut Festwochen Gmunden.

Die Durchmischung in der Programmgestaltung nebst spartenübergreifender Ausrichtung ist seit seiner Gründung 1987 typisch für das Festival. Im Juli und August werden in der Stadt Gmunden, dem Salzkammergut und der Region um den Traunsee klassische und zeitgenössische Musik, Tanz, Liederabende, Theateraufführungen, Performances, Lesungen, Filme, Ausstellungen und Diskussionen geboten.

Großen österreichische Schriftstellerpersönlichkeiten

Werke von Thomas Bernhard, der zeitweilig in Gmunden wohnte und der in zahlreichen Stellen seiner Literatur der oberösterreichischen Landschaft ein Denkmal setzte, bilden seit 1999 einen fixen Bestandteil des Festivals. Darüber hinaus widmet sich als "Fest im Fest" jährlich ein vielfältiger Veranstaltungsschwerpunkt einer großen österreichischen Schriftstellerpersönlichkeit. Peter Handke, Christoph Ransmayr, Friederike Mayröcker, Ernst Jandl und Gerhard Rühm standen bisher im Mittelpunkt.

Wie alles begann

Kulturgenuss und Sommerfrische – diese kongeniale Verbindung hat eine gute und lange österreichische Tradition. Seit Generationen zog es Städter und Großstädter alljährlich ins Salzkammergut, wenn die Tage heißer wurden und die Frische der Berge und Seen lockte. Die Tatsache, dass der Sommergast auch in dieser Zeit auf den gewohnten kulturellen Genuss nicht verzichten wollte, führte bereits im späten 19. Jahrhundert dazu, dass der aus Salzburg kommende Theaterdirektor Joseph M. Kotzky auf eigene Kosten das Stadttheater in Gmunden errichten ließ. Die Eröffnungsvorstellung fand am 22.6.1872 mit der Operette Die schöne Galathée von Franz von Suppé und der Posse Umsonst oder Der Herr Vetter aus Regensburg von Johann Nestroy statt. Das Stadttheater Gmunden bemühte sich, meist im Zeitraum von Juli bis September jeden Jahres, einen abwechslungsreichen Spielplan zu bieten. Um das anspruchsvolle internationale Kurpublikum, das oft viele Wochen in Gmunden weilte, zum Theaterbesuch anzuregen, wurden in jeder Saison bekannte und beliebte Schauspieler, vorwiegend von Wiener Bühnen für Gastspiele nach Gmunden engagiert.

Überzeugen Sie sich selbst zu welchem kulturellen Highlight sich die Festwochen entwickelt haben. Im Goldenen Ochs sind Sie nur ein paar Autominuten entfernt von zahlreichen kulturellen "Schmankerln". Senden Sie uns gleich eine unverbindliche Anfrage und buchen Sie direkt Ihren Urlaub zu den Festwochen online.

Informationen

Webcam 

Top Pauschale

FÜHL DICH WOHL
ab € 221,- pro Person

Gutscheine 

Magazin 

Urlaub im Salzkammergut zu jeder Jahreszeit